Entspannungstrainer/in

Die Entspannungstrainer(-in) Ausbildung ist eine umfassende Qualifizierung, welche entweder zusätzlich zur Heilpraktiker-Grundausbildung (für den Abschluß EntspannungstherapeutIn) oder auch unabhängig davon (für den Abschluß EntspannungstrainerIn) absolviert werden kann.
Die Ausübung der beruflichen Tätigkeit des/der Entspannungstrainer-in ist ohne die Heilerlaubnis möglich, jedoch kann eine Kombination mit der Heilpraktiker- oder Psychotherapie-Ausbildung interessante Behandlungsansätze in der Naturheilpraxis ermöglichen, insbesondere da die Therapie von psychosomatischen Beschwerden häufig ganzheitliche und weitreichende Lösungsansätze erfordert.

Im Falle einer vorliegenden Heilerlaubnis darf der Titel “EntspannungstherapeutIn” getragen werden. Somit hat ein/e Heilpraktiker/in mit der Qualifikation des/der Entspannungstherapeuten/in die Möglichkeit, Diagnosen und Behandlungspläne eigenverantwortlich zu erstellen, durchzuführen und mit den Patienten bzw. Privaten Krankenkassen abzurechnen.

Kursaufbau

Neben dem zu absolvierenden obligatorischen Grundlagenanteil müssen ein klassisches Entspannungsverfahren (Autogenes Training oder PMR) + 5 weitere Wahlkurse belegt werden.

Die Kursgebühr beträgt für den Pflichtteil 210 Euro, für die Wahlkurse gilt die im Unterrichtsplan und auf unserer Internetseite ersichtliche Kursgebühr abzüglich 10%.

Der Zeitraum für die Belegung des Pflichtteiles und der Wahlkurse umfasst max. 12 Monate. Die Reihenfolge der Kursbelegung ist nicht vorgeschrieben.

Mögliche Wahlkurse

Details

Bereich: Psychotherapie und Entspannung
Art: Ausbildung

Dauer:

  • Pflichtteil: Grundlagen 1 Tag (10.00-16.30 Uhr) + HP-Vorlesungen 34-38

Gebühr:

210 EUR

Dozent/en:

Zeiten:

    Nächste/r Termin/e:

    Jetzt buchen